Doogle.de - Einführung Doogle.de - Faerun Doogle.de - Stuff Doogle.de - Hilfe
Get Adobe Flash player

Dungeons & Dragons - Astronomie

Bekanntermaßen befindet sich der Kontinent Faerûn auf dem Planeten Abeir Toril, einem Planeten in der sogenannten "bewohnbaren Zone" des Sonnensystems, ähnlich wie die Erde. Der Abstand von der Sonne ermöglicht so eine gemässigte Temperatur - und damit das Entstehen von Leben auf Abeir Toril.

Der nächtliche Sternenhimmel wird von den Bewohnern Faerûns oft nur als der See der Nacht bezeichnet und wird auch als solcher angesehen, ein riesiges, kaum erkundetes Reich jenseits des faerûnschen Kontinents.
Sagen und Erzählungen gibt es viele darüber, der prächtige Sternenhimmel hat die Bewohner des Kontinents seit jeher beschäftigt. Erzählungen von Fürsten, die über prachtvolle, erleuchtete Schlösser am Himmel regieren, Berichte von Magiern, die versucht haben sollen, die dunklen Wasser dieses Nachtsees zu erkunden, Mythen von Elfenschiffen aus reinem Kristall, die den Himmel überqueren - sie sind Beispiele für solche Geschichten.
Sie sind weit verbreitet und die meisten Bewohner Faerûns dürften von Derartigem zumindest gehört haben. Inwiefern man dem Glauben schenken will, ist eine andere Frage.
Ein Beispiel für eine Geschichte, die allgemein belächelt wird, ist das Märchen von Piraten, die Nachts mittels fliegenden Schiffen vom Himmel herabkommen, um zu plündern, zu morden und zu rauben. Geschichten dieser Art werden häufig als Ammenmärchen abgetan, aber wer weiss schon, wieviel Wahres darin steckt...  

> Selûne, der Mond Abeir Torils

> Sonnen- und Mondfinsternisse

> Mond-Monate und Mond-Phasen

> Die Tränen Selûnes

> Die Herolde der Dämmerung

> Die Fünf Wanderer

> Die Sieben Schwestern

> Astronomische Betrachtung der Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche

Quellenangabe FR D&D
Forgotten Realms Campaign Setting 3.0  
Dungeons Masters Guide 3.5
Manual of the Planes 3.0
   

Faerûn-Zeit:
Heute ist der 22. Uktar 1386, Selûnestag des 3. Zehntages.
Würfel:
Suche: