Doogle.de - Einführung Doogle.de - Faerun Doogle.de - Stuff Doogle.de - Hilfe
Get Adobe Flash player

Die inneren Ebenen

Die inneren Ebenen spiegeln die Grundsäulen des Seins wider, die aus Erde, Feuer, Luft, Wasser, Leben und Tod bestehen. Auf diesen Ebenen leben keine Gottheiten, aber dennoch sind sie von vielen Wesen bevölkert, die mit der starken Konzentration solcher Kräfte umgehen können, ohne von ihnen überwältigt zu werden.


Die Elementarebene der Erde (keine Gesinnung)

Die Elementarebene der Erde ist ein riesiges steinernes Meer aus Felsen, Granit, Sandstein, kristallinen Adern, Metallen, Schlamm und Marmor, das schnell zum Grab all jener wird, die unvorsichtig sind oder sich leichtsinnig und auf einfachem Wege an den Schätzen der Ebene bereichern wollen. Die Elementarebene der Erde wird hauptsächlich von terralen Wesen beheimatet, die teils sogar direkt auf physischem Wege mit ihren Strukturen verbunden sind.

Portale zur Ebene der Erde öffnen sich zufällig von anderen Ebenen aus, wenn es dort zu einer besonders hohen Konzentration des Elements kommt, wie zum Beispiel in Kavernen und Schächten viele Kilomenter tief unter der Erdoberfläche.


Die Elementarebene des Feuers (keine Gesinnung)

Das Gesicht der Elementarebene des Feuers wird von riesigen Magmaseen, Feuerstürmen, geschmolzenem Stein und brodelnder Hitze bestimmt. Alles Brennbare, das auf diese Ebene gelangt, wird mit glühender Leidenschaft von den Flammen und den ignalen Bewohnern verzehrt und schürt die elementaren Feuer nur noch weiter, selbst wenn diese weder Luft noch Brennmaterial für sich benötigen.

Portale zur Ebene des Feuers öffnen sich zufällig von anderen Ebenen aus, wenn es dort zu einer besonders hohen Konzentration des Elements kommt, wie zum Beispiel in den Kratern aktiver Vulkane. Außerdem existiert ein Portal von dieser Ebene aus zur Mithralschmiede von Flandal Stahlhaut in den Goldenen Hügeln und eines zu Surtrs Reich auf Jotunheim.


Die Elementarebene der Luft (keine Gesinnung)

Die Elementarebene der Luft ist ein einziger unendlich weiter Himmel, der von seichten Wolkenbänken, gewaltigen Gewitterfronten und winzigen Nebelbäuschen durchzogen wird und den hier lebenden auralen Wesen Versteck und Heimat bietet. Auf der Luftebene existiert kein wirklicher Boden. Sollte man sich nicht bewusst in eine Richtung bewegen wollen, bleibt man einfach schwebend in der Luft hängen.

Portale zur Ebene der Luft öffnen sich zufällig von anderen Ebenen aus, wenn es dort zu einer besonders hohen Konzentration des Elements kommt, wie zum Beispiel auf den Spitzen der höchsten Berggipfel.


Die Elementarebene des Wassers (keine Gesinnung)

Die Elementarebene des Wassers besteht aus einem gewaltigen Ozean, der weder Oberfläche noch Grund besitzt, aber von einem schwammigen diffusen Licht erhellt wird. Treibgut zieht mit den Strömen und Gezeiten umher, in dessen Nähe sich manchmal Siedlungen bilden und den aquatischen Bewohnern dieser Ebene einen Rückzugsort bieten. Da auf der Wasserebene weder oben noch unten bestimmbar ist, können sich Reisende hier ähnlich wie auf der Luftebene - wenn auch deutlich langsamer - mittels Kraft ihrer Gedanken in jegliche Richtung fortbewegen.

Portale zur Ebene des Wassers öffnen sich zufällig von anderen Ebenen aus, wenn es dort zu einer besonders hohen Konzentration des Elements kommt, wie zum Beispiel in den tiefsten Gräben am Meeresgrund. Außerdem besteht ein Portal, das diese Ebene mit dem Schicksalsschlund verbindet.


Die negative Ebene (keine Gesinnung)

Die negative Ebene ist ein Ort des absoluten Nichts, eine endlose Nacht, die sich von Horizont zu Horizont erstrecken würde, wenn ein solcher sichtbar wäre. Doch so dunkel und bodenlos diese Ebene auch ist, so giert sie gleichsam nach Wärme, Licht und jeglicher Form von Leben, das sie beständig jedem Wesen absaugt, das sich hierher verirrt, bis es schließlich vollkommen leer und tot ist.

Es sind keine Portale bekannt, die die negative Ebene mit einer anderen Ebene verbinden.


Die positive Ebene (keine Gesinnung)

Die positive Ebene ist ein pulsierender Schmelzofen der Schöpfung, der über und über von unvorstellbarer Lebenskraft durchdrungen ist. Jedes Wesen, das einen Fuß auf diese Ebene setzt, wird augenblicklich mit all dieser Macht angefüllt und sollte es sich nicht ausreichend schützen, wird sein Körper bald nicht mehr standhalten können und wie ein Stern verglühen. Dies hat zur Folge, dass die positive Ebene trotz ihrer kraftspendenden Atmosphäre nur an sehr wenigen Orten bewohnbar ist.

Es sind keine Portale bekannt, die die positive Ebene mit einer anderen Ebene verbinden.

Faerûn-Zeit:
Heute ist der 21. Kytorn 1387, Amaunatag des 3. Zehntages.
Würfel:
Suche: