Doogle.de - Einführung Doogle.de - Faerun Doogle.de - Stuff Doogle.de - Hilfe
Get Adobe Flash player

Dungeons & Dragon - Pflanzen & Kräuter Faerûns

"Dys Werck nun sey geschribben /
nit um zu sagn vunn alle Stengel unn Blütt /
all Kräutlin wo wachst auf unsrem Erdenrund /
das wär vyl zu vyl daselbst /
vor ayn Fey wo schnaufet ewiglich. /
Nur solls uffzählen unn beschreybn /
all yene wo sinn heyl unn gudd /
vor Mennsch unn Vieh. "

Aus dem Vorwort zu "Heylkräutlin unn gudd Pflanzn vunn all Faerûn".


Ich habe mir die Freiheit genommen, ein paar Einträge aus dem alterwürdigen Werk des Markus von Lalych, einem der großen menschlichen Gelehrten Faerûns, in eine etwas modernere Sprache zu übersetzen.
Wer "Heylkräutlin unn gudd Pflanzn vunn all Faerûn" in der Originalfassung lesen möchte, sollte sich vertrauensvoll an die Mönche zu Kerzenburg wenden, in deren Kloster es in einem kühlen und vor Feuchtigkeit geschützten Keller nun wieder liegt. Ich glaube, es war der 42. in der zweiten Ebene, aber ganz genau wird es Euch sicher der derzeitige Kerzenburger Verwalter sagen können.
Um das Werk Markus von Lalych zu ehren, habe ich die original-Kapitelüberschriften hier wiedergegeben.

> Kräutlin vunn üweral. Was man laicht fyndt unn gudd ys.

> Uss dem kahlten Nordem. Vunn Silberne Mark unn nordliche Schwerterküste. 

> Anner Kräutlin, wo sinn gewachsn nit offt yn Faerûn.

Faerûn-Zeit:
Heute ist der 26. Eleint 1386, Talostag des 3. Zehntages.
Würfel:
Suche: