Doogle.de - Einführung Doogle.de - Faerun Doogle.de - Stuff Doogle.de - Hilfe
Get Adobe Flash player

Dungeons & Dragons - Sonstige Völker

D&D bietet über die klassischen Fantasy-Völker hinaus noch eine Unzahl weiterer, auch als Spielercharakter zu verwendende Rassen. Grundsätzlich ist es immer die Entscheidung des Spielleiters, ob er solch eine Rasse als Spielerrasse zulassen möchte.
Es kann jedoch sehr spassig sein, zur Abwechselung einmal mit einer Spieler-Gruppe Orks durch die Gegend zu ziehen.

Die beschriebenen Rassen Faerûns nennen kein Land ihr eigen und haben keine großen Reiche und Paläste, in denen sie wohnen - in den meisten Fällen nicht einmal ein Haus. Es handelt sich also vorwiegend um Naturvölker, die sowohl in ihrer Art wie auch in ihrer Lebensweise an ihren besonderen Lebensraum angepasst sind. So konnten sie auch der Besiedlung durch die Menschen grösstenteils widerstehen.
Ich habe sie darum nach ihrer typischen Herkunft angeordnet - sowohl was ihren Lebensraum auf Faerûn angeht, wie auch ihre Erwähnung in den Zusatzregelwerken von D&D.

Vorkommen in Hügeln, Bergen, Gebirgen :

> Aarakocra> Berg-Geistervolk
> Orks> Taer

Vorkommen in Wäldern :
> Volodni     > Zentauren

Vorkommen in Steppen :
> Gnolle

> Loxo

> Thri-Kreen> Wemic 

Vorkommen in Sümpfen, Mooren :
> Echsenvolk> Yuan-Ti

Vorkommen an/im Wasser :
> Fluß-Geistervolk> Kuo-Toa

Vorkommen im Unterreich :
> Chitiniden> Gloamings
> Grimlocks> Orog
> Slyth  

Sonstige / Ubiquitär :
> Goblinoide > Kir-Lanan
> Schatten 

 

Faerûn-Zeit:
Heute ist der 21. Kytorn 1387, Amaunatag des 3. Zehntages.
Würfel:
Suche: