Doogle.de - Einführung Doogle.de - Faerun Doogle.de - Stuff Doogle.de - Hilfe
Get Adobe Flash player

Dungeons & Dragons - Ruathym

Ruathym ist das nördlichste der Inselreiche und bekannt für seine rauen Sitten, seine plündernden Drachenschiffe und das eisige, stürmische Wetter, das nur die Härtesten ohne Klagen ertragen können.
Hier hat sich die Kultur der alten Illuskaner und Uthgard in Reinform erhalten. Ruathym und seine kleine Nachbarinsel werden von sogenannten Jarlen regiert, die jeweils einem Clan oder Stamm vorstehen.

Während die gesamte Insel im Winter von Eis umschlossen ist und die Schiffe der Ruathym in ihren Häfen festliegen, leben die Ruathym ansonsten von ihrem kargen Land, vorzugsweise von Viehzucht, und, in nicht unerheblichem Maß, von Raubzügen gegen ihre südlichen Nachbarn. Ein Glück, daß die einzelnen Jarl-reiche auf Ruathym derartig miteinander zerstritten sind, daß die Ruathym ihre Kräfte wohl niemals bündeln können... das wäre für viele Städte und Dörfer entlang der Schwertküste das sichere Ende.
Auch so sind die langen, wendigen und schnellen Schiffe mit den blutroten Segeln, die geschnitzten hohen Bugfiguren, die beißende und geifernde Drachen darstellen, und die blutrünstigen Kampfschreie der Ruathym ein sicheres Zeichen für Ärger.

Jamey Martin, einer der Reisenden in den Vergessenen Reichen, hat der Bibliothek von Kerzenburg eine Abhandlung über die Gesetze Ruathyms hinterlassen, die wir Euch hier nicht vorenthalten wollen.

> Die Gesetze Ruathyms

Karte Ruathym

Quellenangabe ! The Candlekeep Compendium Vol. I

Faerûn-Zeit:
Heute ist der 22. Eleint 1387, Selûnestag des 3. Zehntages.
Würfel:
Suche: