Doogle.de - Einführung Doogle.de - Faerun Doogle.de - Stuff Doogle.de - Hilfe
Get Adobe Flash player

Dungeons & Dragons - Glaube der Drow

Die Drow beten die Gottheiten an, die als die "schwarzen Seldarine" bekannt geworden sind, allen voran

> Lolth die Spinnenkönigin,
Ihre Domänen sind : Böses, Chaos, Drow, Dunkelheit, Spinnen, Tricks, Zerstörung

Andere umschreibende Namen sind: Dämonenkönigin der Spinnen, Königin des Abgrunds der Dämonennetze, dunkle Mutter aller Drow, Weberin des Chaos und Herrin der Spinnen. Aber Lolth wird manchmal auch als Lloth (vor allem regional in Menzoberranzan und Ched Nasad) oder Loethe bezeichnet.

Lolth war früher einmal als Araushnee bekannt und Teil der Seldarine und höchste Gottheit der Ssri'Tel'Quessir, der alten Dunkelelfen. Sie wurde für Ihren Verrat an Corellon  von selbigem in den Abgrund der Dämonennetze in den unzähligen Ebenen des Abyss verbannt.

Es vergingen Jahrtausende in denen sie über den Fehlschlag erzürnt war, und in denen sie zudem noch die Avancen des Schlickgottes aushalten und abwehren musste, was diesen wiederum so erzürnte, dass er seine Anhänger hunderteweise sterben lies, und sich somit selbst seiner Macht beraubte. Dies zeigte Lolth den Weg, wie sie wieder zu Macht kommen sollte. Auf verschiedenen Welten zeigte sie sich den Dunkelelfen als neue Gottheit und erlangte so ihren Status zurück, und sie war die treibende Kraft hinter den Häusern der Elfen von Ilythiir in den fürchterlichen Kronkriegen. Schließlich erhörte Corellon die Gebete der Kleriker von Illefarn: er verbannte die Dunkelelfen, verfluchte sie und nannte sie "dhaeraow", Verräter.

Lolth führte dieses Volk ins Unterreich, wo sie sich nun zunächst selbst bekriegten und noch immer sinnt sie auf Rache.

Lolth duldet keine anderen Götter neben sich, dennoch beten Drow-Sekten oft im Geheimen andere der schwarzen Seldarine an, z.b. :

> Vhaeraun, den Meister der Schatten, Lolth's und Corellon's Sohn.
Seine Domänen sind : Böses, Chaos, Drow, Reisen, Tricks

Dieser gilt als Gott all jener Männer, welche Lolth ablehnen. Seine Anhänger leben sowohl an der Oberfläche in Cormanthor, zum Beispiel Haus Jaelre, im Unterreich in der Organisation der Jaezred Chaulssin und in der Händlerorganisation Drachenhort die unterhalb von Tiefwasser in Schädelhafen ihren Hauptsitz hat. Ansonsten sind sie innerhalb jeder Drowstadt zu finden. Die Händlergruppe wurde später zu einer Söldnergruppe und im Jahr 1375 TZ wurde sie fast vollständig von einer Gruppe Eilistraeeiten unter der Leitung einer Priesterin namens Qilué ausgelöscht. Zu dieser Gruppe gehörte auch Liriel Baenre, die Tochter von Gromph Baenre, dem Erzmagier Menzoberranzans, und Liriels Gefährte Fyodor von Rashemen.

Zudem wurde im selben Jahr der maskierte Drow von seiner Schwester Eilistraee getötet, als er in ihr Reich eindrang und versuchte sie zu meucheln. Sie übernahm seine Portofolios, Domänen und damit seine Anhänger und akzeptiert inzwischen auch Männer unter ihrer Priesterschaft.

Eine Sekte Vhaerauniten glaubt jedoch, das er Erfolg hatte und sich statt dessen nun für sie ausgibt.

Ghaunadaur, das ewig Lauernde, das alte Auge.

Seine Domänen sind : Böses, Chaos, Drow, Hass, Höhlen, Schlicke

Er ist eine unberechenbare Gottheit, der falsche Anhänger genauso gut belohnen kann wie er sie auch einfach verzehren kann. Er liebt es schrecklichen Ungetümen bei ihrer Jagd und ihrem Mahl zuzuschauen, während sie damit großes Leid hervorrufen.

Es wird behauptet, dass er eine der ältesten Gottheiten ist, die schon zu Zeiten des Urschleims existierte, und selbst von den größten Schlicken und Schleimen (sofern intelligent) angebetet wurde.

Seine Unberechenbarkeit spiegelte sich darin wieder, dass er viele seiner Anhänger mit Wahnsinn bedachte, weil Lolth seinem romantischen Interesse eine klare Absage erteilte. Problematisch erwies sich daran, dass die Betroffenen einfach aufhörten zu existieren, und seine Macht somit dramatisch schwand.

Erst in jüngerer Zeit wenden sich ihm wieder vermehrt böse Kreaturen zu, unter anderem jene Drow, die sich von Lolth abgewandt haben. Somit gehört er zum Drowpantheon. Zu seinen Feinden zählen die Seldarine, Malar, und jede andere Gottheit, welche im Unterreich präsent ist.

Im Jahr 1379 Taliser Zeitrechnung zog sich Malar aus dem Abgrund der Dämonennetze zurück, und ging, ohne jegliche Verbündete in die Tiefen Höhlen wo auch die oberste Göttin der Betrachter haust. 

> Kiaransalee, die Herrin der Toten und der Rache.
Ihre Domänen sind : Böses, Rache, Untot

Im Jahre 1377 TZ wurde ihre Anhängerschaft von Nachtschatten (Anhänger der dunklen Maid) und dem Drow-Magier Q'arlynd und dessen Schülern im Haupttempel der Göttin vernichtet. Aus Mangel an Anhängern existeirt sie nicht mehr auf Abeir-Toril und durch epische Magie wurde sie zudem aus der Erinnerung Abeir-Torils gelöscht.

Es gibt keinen Grund zur Annahme, dass  dies auch anderswo geschehen ist.


> Selvetarm, Lolth's Krieger.
Seine Domänen sind : Böses, Spinnen, Krieg

Besonders die Lolthgläubigen männlichen Drow pflegen die Philosophie des "Elam'shin", was übersetzt in etwa "der Wille der Göttin" bedeutet. Damit ist gemeint, daß alles in Lolth's Macht liegt, also Gutes wie Schlechtes einfach Schicksal ist, Kismet.
Unsinnigen oder widersprüchlichen Befehlen zu gehorchen, ist Elam'shin, ein Glücksfall oder ein vorzeitiger Tod - Elam'shin umfasst alles.

Im Jahr 1375 fand Cavatina Xarann die Halbmondsichel, welche mit Halisstra Melarn verloren ging, und tötete damit Selvetarm.

> Eilistraee, die Herrin der Nachthimmel,

ging freiwillig mit in die Verbannung durch ihren Vater Corellon Larethian, obwohl sie die Seldarine nicht verraten hatte. Ihre Domänen sind Gutes, Chaos, Portale, Mond,  und Schutz und ihre Kirche ist die Kirche der Guten Drow, deren vereinzelte Anhänger versuchen, in Frieden mit anderen Rassen auf Faerûns Oberfläche zu leben und die Drow von der Verehrung Lolths abzukehren.

Sie werden von den anderen Drow zumeist als Spinner oder bedauerliche Verrückte abgetan. In den Städten der Menschen haben sie ebenso einen schweren Stand und werden oft nicht einmal innerhalb der Stadtgrenzen geduldet.

Seit dem Tod ihres Bruders nennt sie sich auch maskierte Maid. 

Das Pantheon der Drow
Vhaeraun - Kiaransalee - Lolth - Selvetarm - Ghaunadaur - Eilistraee

Quellenangabe FR 
Faiths & Pantheons 3.0 

Faerûn-Zeit:
Heute ist der 22. Eleint 1387, Selûnestag des 3. Zehntages.
Würfel:
Suche: