Doogle.de - Einführung Doogle.de - Faerun Doogle.de - Stuff Doogle.de - Hilfe
Get Adobe Flash player

Dungeons & Dragons - Mischlinge zweier Rassen

Durch das Zusammenleben von Elfen und Menschen sowie als Folge der vielen blutigen Kriege in ganz Faerûn zwischen Menschen, Orks und Drow sind einige Wesen mit gemischten Genanlagen entstanden. Diese Wesen haben in Faerûn (noch) keine lange eigene Geschichte und werden oft von den Kulturen ihrer Eltern verachtet und verstossen; gerade deswegen sollen sie hier nicht vergessen werden.

Von einem Mischling spricht man immer dann, wenn ein Wesen Eltern bzw. Erbanlagen aus zwei verschiedenen Rassen hat und beider Erbgut in sich trägt.
Ich habe ausserdem noch zur Vorbedingung gemacht, daß der Umstand der Entstehung des Mischlings immer wieder stattfinden kann und so also ständig neue Mischlinge erzeugt werden können.
Mischlinge sind untereinander und mit den Rassen ihrer Eltern fruchtbar.

Faerûn-typische Mischlinge :

Halb-Elfen

> Halb-Drow

> Halb-Orks

> Planetouched (Ebenenberührte)
         > Aasimare
         > Tieflinge
         > Genasi
              > Feuer-Genasi
              > Wasser-Genasi
              > Luft-Genasi
              > Erd-Genasi
          > Fey´ri
          > Tanarukk

> Vettelkinder

weitere Mischlinge :

> Drachenblütige

> Feyblütige

Ein Beispiel : 
Myria, eine Menschenfrau von den Mondscheininseln, hat sich in den Waldelfen Lyannorén verliebt. Die beiden haben ein Kind, Tyarea. Jedesmal, wenn ein Mensch und ein Elf Kinder haben, entsteht ein Halbelf. Tyarea ist eine Halb-Waldelfin und zählt zu den hier beschriebenen Mischlingen.
Ihre Werte und Fähigkeiten orientieren sich an denen beider Elternteile. Tyarea kann Fertigkeiten und Feats wählen, die ausschliesslich Menschen oder ausschließlich Elfen zur Verfügung stehen. 

Neze Zweiglin dagegen ist ein Volodni. Er ist durch Bewurzelung entstanden; seine Ast-Eltern sind Yarma Buchecker und Timar Hochast. Die Volodni sind ein Volk von Baum-Menschen, die ihre Existenz dem (einmaligen) Eingreifen eines Gottes verdanken. Zwar können - wie bei allen anderen Rassen auch - neue Volodni aus bestehenden Volodni entstehen, jedoch nicht mehr durch die damals stattgefundene göttliche Vereinigung eines Menschen mit einem Baum. Volodni sind eine eigene Rasse, ihre Werte orientieren sich zwar zum Teil an denen für Pflanzen, jedoch kaum an denen für Menschen. Neze kann keine Fertigkeiten und Feats wählen, die ausschließlich Menschen oder ausschliesslich Pflanzen zur Verfügung stehen. Er gilt nicht als Mischling.

Mischlinge Faerûns
Halb-Elf  -  Halb-Ork  -  Halb-Drow

 

Faerûn-Zeit:
Heute ist der 23. Eleint 1387, Helmstag des 3. Zehntages.
Würfel:
Suche: